Wer reitet munter über’s Feld …

Vor bald 50 Jahren wurde die Kavallerie in der Schweiz abgeschafft. Dies ist wahrlich kein Grund, diesen Anlass zu feiern. Gleichwohl jährt sich dieses Faktum 2022 zu fünfzigsten Male. Die Abschaffung der Kavallerie war trotz dieser traurigen Umstände der Beginn des OKV als moderner Pferdesportverband. 

Aus militärisch vorgeschriebenen Übungsleitern wurden Vereinstrainer, aus der Schwadrons-Coupe wurde der OKV-Coupe und so weiter. Personen, wie der damalige OKV-Präsident Ernst Binder, Rolf Kasser, Paul Weier, Kurt Hättenschwiler, Peter Ott, Bruno Kalt und viele mehr haben diese Transformation damals erfolgreich umgesetzt. In diesem Sinn hat der OKV-Vorstand beschlossen einen Anlass im 2022 durchzuführen und die OKV-Delegierten haben dafür bereits eine finanzielle Rückstellung gutgeheissen.

Der OKV-Vorstand hat beschlossen, den Anlass in Frauenfeld am Ort wo schon viele OKV-Anlässe stattfanden und wo auch die Infrastruktur geeignet ist, am Samstag den 11. Juni 2022 durchzuführen. Am Morgen sollen sich die ehemaligen Kavalleristen zu einem Zmorge in der Reithalle im Pferdezentrum Frauenfeld treffen und am Nachmittag sollen einige Aufführungen stattfinden, welche sowohl die Vergangenheit und Herkunft des OKV repräsentieren aber auch die aktuellen Aktivitäten des OKV darstellen. Mit verschiedenen Darbietungen stehen wir derzeit im Kontakt und klären deren Verfügbarkeit ab. Das berühmte Dragonerlied «Wer reitet munter über’s Feld...» wird der Aufhänger dieses Anlasses sein und der berühmte Militärmusikinstruktor Werner Horber hat die Melodie für ein Spiel erfasst, welche am Anlass uraufgeführt wird. Ab dem späteren Nachmittag soll die Kameradschaft zwischen den OKV-Vereinen gepflegt werden, was wir sicher nach dem Unterbruch durch die Corona-Pandemie erst recht nötig haben. Zwischenzeitlich hat sich ein OK gebildet, welches nun die Planung an die Hand nimmt.

Aufruf zur OKV-Quadrille

Im Raum steht nun die Frage, ob es möglich sein wird, wie zum 150-Jahr-Jubiläum vor rund 15 Jahren, wieder eine grosse OKV-Quadrille zusammenstellen zu können. Der Anlass wird nicht vom Zustandekommen dieser Quadrille abhängen, aber es wäre grosses Zeichen für die Zukunft, dass die OKV-Gemeinde auch heute noch fähig ist gemeinsam etwas Grosses realisieren zu können. Zu diesem Zweck rufen wir Sie nun unverbindlich auf, sich unter okvquadrille@okv.ch anzumelden, wenn Sie bereit sind an dieser OKV-Quadrille teilzunehmen. Wie beim 150-Jahr-Jubiläum soll die Quadrille dezentral eingeübt werden.

Aufruf zu Verpflegungsständen

Die OKV-Vereine werden aufgerufen, verschiedene Festwirtschaften auf eigene Rechnung zu betreiben. Wir planen das Eintreffen der Zuschauer um den Mittag und ab 16:00 die Pflege der Kameradschaft mit «open end», so dass für genügend Umsatz gesorgt sein sollte. Wir bitten die OKV-Vereine, welche in Frauenfeld eine Festwirtschaft betreiben wollen, sich unter festwirtschaft@okv.ch zu melden. Sollten sich keine Vereine dafür interessieren, werden wir die Festwirtschaften an kommerzielle Anbieter weitergeben.

Die OKV-Vereine werden an den Sektorsitzungen im Frühling 2021 weiter informiert. Selbstverständlich werden wir Sie über die weitere Entwicklung dieses Anlasses in der OKV-Rubrik in der PferdeWoche und auf der OKV-Homepage auf dem Laufenden halten.

Es würde uns freuen, wenn möglichst viele ob als Dragoner am Dragonerzmorge, als aktiver Teilnehmer an einer der Vorführungen oder als Zuschauer und Freund des OKV teilnehmen würden. Also merken Sie sich schon heute den Samstag 11. Juni 2022 vor und kommen Sie nach Frauenfeld.

Michael Hässig
OKV-Präsident

zurück
nach Oben
Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit den Bedingungen unserer Richtlinien für den Datenschutz einverstanden.
  Detail Datenschutzerklärung