Altstätten: Favoritin Jamie-Lee Langenegger siegt im Final des OKV-U21-/J-Cups

Erstmals fand das Final des OKV-U21-/J-Cups anlässlich des Herbstspringens in Altstätten statt. Das Starterfeld war mit je zehn Reitern in der Einlaufprüfung und im Final eher klein.

24.06.2019

Von Katharina Rutz  

Erstmals fand das Final des OKV-U21-/J-Cups anlässlich des Herbstspringens in Altstätten statt. Das Starterfeld war mit je zehn Reitern in der Einlaufprüfung und im Final eher klein. Nichtsdestotrotz zeigten die Paare vollen Einsatz. Jamie-Lee Langenegger aus Eichberg war allerdings nicht mehr einzuholen. Selbst mit einem Abwurf in der Finalprüfung platzierte sie sich in den Punkterängen. Mit ihrem Vorsprung war bereits klar, dass sie die OKV-Meisterschaft mit der 13-jährigen Holsteinerstute Quite Classic gewinnen würde.

Doppelsieg für Celestina Rhyner

Die vor dem Final zweitplatzierte Celestina Rhyner konnte selbst mit ihrem Sieg im Final nichts mehr ausrichten und musste sich mit dem zweiten Meisterschaftsrang begnügen. Dritte wurde Anina Schiess aus Walzenhausen. Der Final wurde mit Stechen ausgetragen, das fünf Paare erreichten. Im Stechen blieben Rhyner und Tina Rutz fehlerfrei. Rhyners 16-jährige Stute Contessa Lisa war im Parcours allerdings minim schneller als der siebenjährige Wallach Colcart von Rutz. Auch die Einlaufprüfung konnte Rhyner für sich entscheiden.

Die höchste Prüfung des Altstätter Herbstspringens, ein R/N 130, gewann die OK-Präsidentin Kerstin Thurnherr gleich selber. Sie verwies damit Raphael Masson und Urs Fäh auf die Plätze zwei und drei. Auch mit dem restlichen Turnier zeigte sich die OK-Präsidentin zufrieden. «700 Starts konnten bei besten Wetterbedingungen und abwechslungsreichen Parcours durchgeführt werden.»

Hier finden Sie denEndstand der Jahreswertung des OKV J/U21-Cup nach dem Final in Altstätten

zurück
nach Oben