Uster: OKV Präsidentenmeeting in Uster

Lediglich rund 60 Teilnehmer folgten der Einladung des OKV Präsidenten, Michael Hässig, am 24. Juni, um in der Cavalleria des RV Uster, um sich über aktuelle Themen zu informieren.

26.06.2019

Von Claudia Uehlinger

Etwas enttäuschend war die Anzahl Rückmeldungen von den eingeladenen Vereinen. Ein Drittel aller OKV Mitgliedsvereine hielt es nicht für notwendig, eine An- bzw. Abmeldung zu senden. Dies erschwert die Organisation eines solchen Anlasses. Schade!

Am warmen Montag Abend erhielten die interessierten Vereinsvertreter Gelegenheit, sich unter einander auszutauschen und aktiv zu verschiedenen Themen ihre Meinung kund zu tun. So entstanden rege Diskussionen zu den Themen: Soll der OKV strengere Richtlinien für die Aufnahme von Vereinen ausarbeiten? Was gilt es bei drohenden oder bereits erlassenen Reit- und Fahrverboten zu beachten? Natur- und Landschaftsschutz? Finanzpolitik des OKV: trotz Abnahme des Basissportfrankens bleiben die Leistungen des OKVs gegenüber seinen Mitgliedern gleich. Auch die Vorstellung der Notfall App des ZKS gab zu Fragen und Diskussionen Anlass. Des Weiteren informierte Michael Hässig über die erreichte Lösung beim SVPS bezüglich Vereinsprüfungen in den FEI-Disziplinen, dem bereits von einem Fachkreis erarbeiteten Merkblatt über die Druse, personellen Änderungen beim SVPS sowie über diskutierte Reglementsänderungen und –anträge. Nach einer Umfragerunde, bei welcher noch einmal alle Teilnehmer zum Thema „Pferde im Strassenverkehr“ diskutierten, klang der Abend auf der Terrasse der Cavalleria in Uster bei Fachgesprächen und einem kühlen Getränk gemütlich aus.

An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an den Reitverein Uster, dass der OKV jedes Jahr Gastrecht für das Präsidentenmeeting geniessen darf.


zurück
nach Oben