Schmitten: Newcomer für die Haflingerzucht

Anlässlich der Hengstkörung des Schweizerischen Haflingerverbandes (SHV) im freiburgischen Schmitten wurde der Junghengst City-Hof’s Wotan gekört. Der Dreijährige wird in Haag SG für seinen ersten Deckeinsatz zur Verfügung stehen.

03.03.2019

Von Sandra Leibacher

City-Hof’s Wotan (Winnie – Wienerart - Amaretto di Saronno) erhielt das Körurteil „Gut“ und wurde in der Zuchtwertklasse IIA eingeteilt. Züchter und Besitzer des harmonischen Körsiegers ist Peter Hermann (Vaduz/FL). Der Südtiroler Richter Günter Dejori kommentierte: “Der Junghengst hat eine korrekte Ausfärbung, eine gute obere Linie und eine gut gelagerte Kruppe. Er verfügt über viel Raumgriff im Trab, zeigt viel Schub aus der Nachhand und drei gute Grundgangarten.“ Beurteilt wurde nach dem ANACRHAI-System. Das internationale Dreierteam Günter Dejori (Südtirol/ANACRHAI), Barbara Vuillemin und Werner Reichen (SHV) vergaben die Beurteilungen. Typ und Adel „Gut“, Harmonie „Gut“, Gliedmassen und Beinstellung „Befriedigend“, Gangkorrektheit Schritt „Gut“ und Trab „Gut“.

Unter der Leitung des SHV-Vizepräsidenten Wendelin Aebischer organisierten der Verein Haflinger Fribourg zusammen mit dem SHV die Körung am Samstag, 2. März in der Reithalle Lanthen in Schmitten (FR). Präsentiert wurden zwei dreijährige Junghengste, aber nur City-Hof’s Wotan erfüllte den Anforderungen. Der SHV wird an der kommenden Delegiertenversammlung vom 30. März in Reiden (LU) über die Möglichkeit diskutieren, die Hengstkörung künftig mit der Fohlenschau jeweils im Herbst durchzuführen. Aufwand und Kosten könnten optimiert, sowie der Gesamtveranstaltung mehr Attraktivität verliehen werden.



Rangliste Haflinger-Hengstkörung Schmitten
zurück
nach Oben