Erlen: Doppelsieg für Alain Jufer und Corismo

An den zwei höchsten Prüfungen der Pferdesporttage in Erlen auf dem Rösslihof holte sich Alain Jufer mit Corismo die Siege, zur Freude von Stall- und Pferdebesitzer Werner Rickli. Sein Hengst Corismo ist seit einiger Zeit in Obhut von Jufer.

27.02.2019

Von Daniela Ebinger

Das Wetter an den zwei vergangenen Woch­en­enden hätte für das 25-Jahr-Jubiläum für die Pferdesporttage auf dem Rösslihof in Erlen nicht besser sein können. «Es war frisch, trocken und sehr sonnig», sagte OK-Mitglied Francine Egeli. Sie freute sich zugleich auch auf die guten Reiter aus Erlen und der näheren Region mit ihren Pferden, die bei den 28 Prüfungen den Platz als Sieger verlassen konnten. Ebenso stolz ist sie auf das Siegerduo der zwei höchsten Prüfungen der Kategorie R/N 130 und 135, Alain Jufer und Corismo. Der Holsteiner ge­hört Stallbesitzer und OK-Präsident Werner Rickli und ist seit einigen Jahren in der Obhut von Jufer. An den Pferdesporttagen war der Freiburger vor rund 16 Jahren das letzte Mal. «Zum Aufbauen der Vierbeiner für die grossen Turniere ist dieser Anlass mit der guten Infrastruktur und Organisation sehr ideal», sagte Jufer und freute sich mit dem Hengst von Rickli, den Doppelsieg geholt zu haben. 

Faire Bedingungen für Pferd und Reiter

Nicht ganz so erfolgreich in Erlen beschrieb sich Ariane Muff. Sie kommt seit ihren «Ponyjahren» an die Pferdesporttage auf dem Rösslihof. «Es gibt hier immer gute Parcours mit fairen Bedingungen für Pferd und Reiter», sagte die Tochter von Theo Muff. Ebenso rühmte der Thurgauer Bruno Fuchs den Anlass. Für ihn ist es seit über 20 Jahren jeweils eines der ers­ten Turniere nach der Winterpause. «Bei diesen guten Bedingungen kann man die Pferde nach einer längeren Pause wieder optimal an die Parcours gewöhnen und mit einem guten Gefühl in die Saison starten», so Fuchs. 

Seit Beginn mit dabei

Im OK-Team ist Christian Schranz seit Beginn mit dabei und erinnert sich an die Anfangszeiten vor 25 Jahren. «Was mal mit einem kleinen Sandplatz als Abrittplatz begann, bietet heute eine top Infrastruktur», erzählte der ehemalige Parcoursbauer. Heute gehe vieles auch durch die lang­jährige Erfahrung und mit gut eingespieltem Team einfacher von der Hand und er meinte: «Das macht so ein Anlass zum Mit­helfen und Organisieren schön und angenehm.»

Anmerkung OKV: anlässlich der Pferdesporttage in Erlen fanden auch Qualiprüfungen zum J/U21-Cup statt.

zurück
nach Oben