OKV DV: Aufschub über Standortentscheid Nationales Pferdezentrum Ostschweiz

An der 163. Delegiertenversammlung des Verbandes Ostschweizerischer Kavallerie- und Reitvereine (OKV) in Wallisellen stand die Abstimmung bezüglich eines Nationalen Pferdesportzentrums Ostschweiz im Vordergrund.

Von Claudia Uehlinger

Als grösster Regionalverband im Schweizerischen Pferdesport trifft sich der OKV jedes Jahr zu einer zweitägigen Delegiertenversammlung. Das Treffen fand dieses Jahr in Wallisellen (ZH) statt. Organisiert wurde es durch den Reitverein Wallisellen unter der Leitung von OK-Präsident Martin Eberle.

Nationales Pferdesportzentrum Ostschweiz

Nachdem die Delegierten 2017 an der Delegiertenversammlung dem Vorstand den Auftrag erteilt hatten, weitere Abklärungen bezüglich verschiedenen Standorten für ein Nationales Pferdesportzentrum Ostschweiz zu treffen, mussten sie dieses Jahr über die Resultate befinden. Die Resultate wurden vorgängig bereits an den Sektorensitzungen vorgestellt. So auch der Antrag des Standortes St. Gallen, den Entscheid um zwei Jahre aufzuschieben, da im Moment noch nicht alle Abklärungen für diesen Standort abschliessend geklärt werden konnten. Diesem Antrag wurde von der Versammlung mit einer grossen Mehrheit entsprochen. Zudem hatten die Delegierten über eine kollektive Rechtsschutzversicherung für die angeschlossenen Vereine und deren Hilfspersonen im Falle von Rechtsstreitigkeiten in Ausübung ihrer Vereinstätigkeit zu befinden. Die Versammlung hat sich für den Abschluss einer solchen Versicherung ausgesprochen.

 

Neue Vorstandsmitglieder

Die Delegierten wählten neu Dominique Suter (Dörflingen, SH) als Chefin Nachwuchs und Ralph Brovelli (Wittenbach, SG) als Chef Concours Complet in den Vorstand. Die abtretenden Ressortchefinnen Patricia Volpez Stern (Nachwuchs) und Yvonne Bont (Concours Complet) wurden von der Versammlung einstimmig zu neuen Ehrenmitgliedern gewählt. Standing Ovation erhielt Patricia Volpez Stern nach der Vorführung des Newcomers-Film, welcher zum 10 Jahr Jubiläum des Newcomers Projekt erstellt wurde. Der Film zeigt eindrücklich, welchen Einfluss das Projekt auf die Nachwuchsförderung hat. Die Versammlung ehrte zudem den  langjährigen, engagierten und unermüdlichen Einsatz von Werner Mayer im Ressort Fahren mit der Wahl zum Freimitglied des OKV. 

Aufruf des Präsidenten zum Zusammenhalt

Michael Hässig rief in seinem Jahresbericht, der unter dem Motto „Frage nicht was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!“ stand, zur Freiwilligenarbeit und zum Zusammenhalt innerhalb der Vereine auf. Er fragte sich auch, ob der Spezialist, der seine speziellen Fähigkeiten dem Pferdesport zur Verfügung stellt mehr wert sei, als das Mitglied, das am Montag nach dem Anlass den Dreck zusammen räume. Doch konnte er keine Antwort darauf geben. Sicher sei allerdings, dass wir keine Sportmanagerfirmen in der Ostschweiz bräuchten, sondern Freiwillige, die zusammenhielten. Denn nur so können Pferdesportveranstaltungen zu erschwinglichen Kosten auch in Zukunft durchgeführt werden.

 Weitere Infos zur OKV Delegiertenversammlung 2018 finden Sie hier.


zurück
nach Oben