​Grosse Nachfrage und zahlreiche Starts​

CC Winterthur ZH: Der Indoor-CC in Winterthur ist beliebt! In der grossen Pferdesportarena des KV Winterthur wurden vier Prüfungen der Kategorien B1 bis B3 nach Idealzeit ausgetragen, drei davon waren mit 50 Startern komplett ausgebucht.

Katja Stuppia 

Umsichtig, wie gewohnt, führten die Co-OK-Präsidentinnen Mirjam Rühle und Sarah Kaspar gemeinsam mit einem starken Team des KVW bereits zum vierten Mal durch das Indoor-CC-Wochenende. Und ebenfalls wie gewohnt waren Heinz Scheller und Dieter Bigler für faire und schön zu reitende Parcours besorgt. Alle Teilnehmer hatten an zwei Wochenenden die Möglichkeit gehabt, in der Pferdesportarena bei Heinz Scheller ein Training zu absolvieren, um so die Sprünge bereits etwas kennenzulernen.

 

Massarbeit in allen Kategorien

Alle vier Prüfungen – zwei B1 am Samstag, je ein B2 und ein B3 am Sonntag – wurden nach Idealzeit geritten und es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie nah die Paare an die Richtzeit kommen. Oft waren es lediglich ein, zwei Zehntelsekunden, die zum Sieg verhalfen. Besonders schön: In der Hauptprüfung setzte sich mit Annika Ott ein Mitglied des organisierenden KV Winterthur an die Spitze des Klassementes und dies gleich in ihrem ersten Indoor-B3. Annika Ott leistete mit ihrem Quo Vadis Massarbeit und verwies Julia Simona mit Go’Brien und die Westschweizerin Elodie Clerc auf die Plätze. Im B2 setzte sich Jara Bareiss mit Lyam an die Spitze des Klassementes und in den beiden B1-Prüfungen am Samstag gewann – wie schon in Gossau – Roland Bolleter mit dem 20-jährigen Achat sowie Jenny Dillier mit Stella of Switzerland.

 

Vereinsmitglied Annika Ott entschied mit Quo Vadis das B3 für sich. (Foto: Katja Stuppia)


 7.3.23

zurück
nach Oben
Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit den Bedingungen unserer Richtlinien für den Datenschutz einverstanden.
  Detail Datenschutzerklärung