Altstätten: Sieg für Bündner Haflingerequipe

Die Equipe der Bündner Fahrsportvereinigung gewann die OKV-Fahrcup-Qualifikationsprüfung an den Fahrsporttagen Altstätten dank einem Nuller im Stechen.

02.07.2019

Von Corinne Hanselmann

Acht Vereine fuhren am Samstag um Punkte für die Finalqualifikation im OKV-Fahrcup. Urs Bicker hatte es als letzter Fahrer im Normalumgang in der Hand: Wäre er fehlerfrei geblieben, hätte die Bündner Fahrsportvereinigung den Sieg sofort in der Tasche gehabt. Doch weil ein Ball ins Gras kullerte, muss­ten die Bündner den Umweg über ein Stechen gegen den RV Tübach nehmen. René Dolder spannte für Tübach ein, doch er blieb nicht fehlerfrei. Urs Bicker hingegen schon, und so holten sich die Bündner in dieser Saison ihren ersten Sieg im Fahrcup. Claudia und Bettina Baumgärtner sowie Urs Bicker sind zum ersten Mal in dieser Zusammensetzung gestartet. Auf die Frage, wieso es genau heute geklappt hat mit dem Sieg, antwortete Baumgärtner lachend: «Weil drei Haflinger-Zweispänner im Team sind!» Tatsächlich waren die Bündner die einzigen mit drei Zweiergespannen und erst noch alles Pferde derselben Rasse. «Wir haben ein paar Mal zusammen trainiert, das war sicher eine gute Grundlage», ergänzte Bicker. Und Baumgärtner sagte, es sei auch ein lässiger Parcours gewesen, den Thomas Wegmann gestellt habe. Aufgrund des ungewöhnlich heissen Wetters entschied Jurypräsident René Staub, dass die Fahrer im Sommertenue – also ohne Jacke – starten dürfen, obwohl dies nach Reglement nicht vorgesehen ist.

Mit einzigem Doppelnuller zum Sieg

Der Gespannfahrverein Rheintal hatte neben dem OKV-Fahrcup auch Kurzprüfungen der Kategorien Ein- und Zweispänner L, M/S und Pony ausgeschrieben. Nur einem einzigen Fahrer gelang es am Sonntag, im Hindernisparcours zwei fehlerfreie Umgänge zu fahren: Toni Windlin. Als allerletzter Starter bei den Zweispännern M/S und mit der drittbesten Dressur als Grundlage holte er so den Sieg. Er hatte La Reina und Quattro eingespannt. Bei den Einspännern M/S hiess der überragende Sieger Leonhard Risch. Bei den Ponys gewann Vera Bütikofer mit Mc Queen dank bes­tem Kegelfahren vor Cedric Scherrer.

Der GFV Rheintal organisierte am Samstag zusätzlich ein Holzrücketurnier. Nur wenigen gelang es, den anspruchsvollen Parcours in der Zeit zu beenden. Otto Waibel landete mit Sunshine und Tara einen Doppelsieg.

 Hier finden Sie den Zwischenstand der Qualifikationen im OKV Fahrcup


zurück
nach Oben