Zurzach: Siegreicher RV Wallisellen

In Bad Zurzach führte der KV Zurzach und Umgebung die traditionelle Springkonkurrenz auf dem Springplatz Solvay durch. Höhepunkt war die zweite Qualifikation des OKV-Vereinscups Rayon West. Hier war der RV Wallisellen siegreich.

07.05.2019

Von Karin Omran-Marty

Die Wettervorhersage war alles andere als gut. Doch Petrus liess Gnade walten und verschonte die Springkonkurrenz in Bad Zurzach vor allzu heftigen Wetterkapriolen. So fanden die Teilnehmer sehr gute Bedingungen auf dem Springplatz bei der Solvay vor. Erstmals war Seraina Cannizzaro als OK-Präsidentin im Amt. Und sie meisterte ihren Einstand, zusammen mit dem eingespielten OK-Team, mit Bravour. Entsprechend zufrieden zeigten sich die Verantwortlichen der Springkonkurrenz: «Es ist alles gut abgelaufen und wir können eine positive Schlussbilanz ziehen.»

Stechen um den Sieg

Höhepunkt war die zweite Qualifikation für den OKV-Vereinscup der NOP. Elf Equipen fanden sich am Start ein, um sich wertvolle Punkte für die Finalqualifikation zu sich­ern. Zwei Vereine hatten nach dem Normalparcours ihrer vier Reiterpaare noch ein blankes Fehlerkonto. Somit musste ein Stechen über Sieg und Ehrenplatz entscheiden. Für den KV Bülach gingen Michèle Mathiuet auf Salentina LM sowie Andrea Offner auf Another Day ins Rennen. Der RV Wallisellen setzte in der Barrage auf Routinier Felix Kunz mit Carrie II und Isabell Stücheli mit Evita XVIII CH. Kunz blieb auf Carrie makellos, ebenso seine Vereinskollegin Stücheli mit Evita. Ob die Zeit die Entscheidung bringen musste? Ein Abwurf von Salentina unter Mathiuet zerschlug die Hoffnung des KV Bü­lachs auf einen erneuten Sieg im OKV-Vereinscup. Offner und Another Day blieben wiederum ohne Abwurf. So durfte sich der RV Wallisellen mit Kunz,  Stücheli sowie Sonja Alt­herr und Marlis Krebser als Siegerteam feiern lassen. Zweiter wurde der KV Bülach mit Mathiuet, Offner sowie Lea Bucher und Monika Eigenmann. Das Podest vervollständigte der RV Stammheimertal mit Floyd Basler, Kayley Basler, Linda Gsell und Caroline Hofer Basler.

Dragoner-Championat

Eine Besonderheit in der Region bietet die Springkonkurrenz Bad Zurzach – es wird jeweils ein Dragonerspringen durchgeführt. An den Start gehen Reiter, welche entweder im Armee- oder Polizeidienst stehen. Einmal mehr war die Luzernerin Manuela Bräuchi von der Kantonspolizei fast nicht zu schlagen. In der Einlaufprüfung zum Dragoner-Championat siegte sie im Sattel von Valinjos CH mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0.03 Sekunden vor Alfons Arnet mit Castlekelly Lola. Dritter wurde Karl Suter, ein Vereinsmitglied des KV Zurzach, auf Canaro II CH. Im Dragoner-Championat drehte Arnet dann den Spiess um und siegte vor Bräuchi. Rang drei holte sich Hans­ueli Boss­hard auf Suerte II CH.

Hier finden Sie den Zwischenstand im OKV Cup der NOP Rayon West

zurück
nach Oben