Schaffhausen: Tagessiege an Weber und Vollenweider

Erstmals führten die Organisatoren der «Western Shows» Schaffhausen unter der Leitung von Showmanager Dominique Fischer ihr Turnier an zwei Tagen durch. Rund 80 Teilnehmer meldeten sich für das SWRA-D-Turnier, die OKV-Westerncup-Qualifikation und den «AQHA Special Event» an.

30.04.2019

Von Thomas Häsler

Der Anlass konnte unter besten Bedingungen durchgeführt werden, da zwei Hallen zur Verfügung standen, welche die phasenweise wetterungünstigen Verhältnisse für die Teilnehmer kaum ins Gewicht fallen liessen.

80 Teilnehmer, 100 Pferde, 30 Kategorien

Bei so einem Turnier ist das Showoffice gefordert, denn das Rechnungsbüro unter der Leitung von Cindy Meister stellte für die 80 Teilnehmer mit 100 Pferden, welche in verschiedenen detailliert unterteilten Klassen an den Start gingen, über 30 Ranglisten zusammen. Im OKV-Westerncup konnte Rahel Weber aus Uhwiesen mit dem 13-jährigen QH-Wallach Kit Niks Smoky die Tageswertung OKV-Open gewinnen, vor Pia Steininger mit dem Lusitano Xarme und Irene Leder mit Im a Golden Nic (QH). Janine Vollenweider aus Hittnau gewann mit dem 17-jährigen in Belgien geborenen Wallach Capriati die analoge Wertung in der Kategorie OKV-Country vor der OKV-Ressortchefin WEF (Western, Endurance und Freizeit) Maja Aegerter mit Caluna sowie Heidi Tiefenauer.

Steigendes Niveau

Sowohl Dominique Fi­scher wie auch die OKV-Ressortchefin Maja Aegerter meinten übereinstimmend: «Wir sind sehr zufrieden, das Leistungsniveau nimmt zu und wir freuen uns bereits wieder auf das nächste Turnier.» Viele schöne Pferde, toll herausgeputzt, in allen Farben und unterschiedlicher Abstammung, dann die kostspieligen Sättel und feinen Kleider der Teilnehmer, ja, so ein Westernturnier ermöglicht auch einem «Nicht-Eingeweihten» einen interessanten Einblick in die Szene.


zurück
nach Oben