Winterthur: Familie Maier dominierte

Der KV Winterthur lud am Wochenende zum traditionellen Fahrturnier auf seiner wunderschönen Pferdesportarena ein. Die Pferdesportler boten bei wechselhaftem Aprilwetter spannende Prüfungen. Der organisierende Verein durfte sich einmal mehr als Sieger bei der ersten OKV-Fahrcupqualifikation feiern lassen.

30.04.2019

Von Tamara Schmid

Am Samstag massen sich Ein- und Zweispänner zum Saisonauftakt in einem Kegelfahren. Der Junior des organisierenden Vereins, Lukas Maier, verwies mit seinem Pony Dream Dancer seinen Vereinskollegen Walter Kägi mit zwei schnelleren Umgängen auf Rang zwei. Sie fuhren als Einzige ohne Fehler. Dritte wurde die Mutter von Lukas, Franziska Maier. Als Highlight galt die zweite Prüfung. Hier wurde zuerst ein Hindernisparcours mit Wagen und Pferd und danach ein Parcours mit Golfcaddy gefahren. Auch in dieser Prüfung ging der Sieg an die Familie Maier. OK-Präsidentin Ruth Näf war begeistert von dieser Prüfung und möchte diese ein anderes Mal noch weiter ausbauen.

Nasskaltes Wetter

In der Einlaufprüfung für den OKV-Fahrcup vom Sonntagmorgen trotzten lediglich neun Teilnehmer dem nasskalten Wetter. Auch hier hiess die Siegerin mit nur einem Ballabwurf Franziska Maier, diesmal mit ihrem Freiberger Loringo. Auf Rang zwei fuhr Roland Michaud mit insgesamt vier Hindernisfehlern. Für die acht Equipen des OKV-Fahrcups stellte Parcoursbauer Thomas Wegmann einen anspruchsvollen, aber fairen Parcours. Einige Fahrer mussten nach der Winterpause etliche Ballabwürfe in Kauf nehmen. Der KV Winterthur und Umgebung zeigte auf dem heimischen Platz, dass er auch dieses Jahr zum Siegen bereit ist. Die erststartende Franziska Maier legte einen Doppelnuller vor. Der zweite Fahrer Walter Kägi hatte etwas Pech mit der Leine, welche sich verfangen hatte. Er musste sich im ersten Umgang 11,5 Punkte auf das Konto schreiben lassen. Der zweite Umgang war fehlerlos. Schlussfahrerin Ruth Näf zeigte zwei tolle Runden und musste lediglich einen Ballabwurf in Kauf nehmen. Mit einem grossen Vorsprung von 19 Punkten auf die zweite Equipe, den KV Affoltern am Albis, wurde die heimische Equipe als Siegerin gefeiert. Knapp hinter den Zweiten reihten sich die Fahrer des FV und RK Wil auf Rang drei ein.

Finden Sie hier die Zwischenstände der OKV Fahrcup-Qualifikationen in den Rayons

zurück
nach Oben