Schaffhausen: Flüssige Geländerunden

Am Concours Complet Griesbach mit sieben Prüfungen dominierten sommerliche Temperaturen und flüssige Runden im Cross.

11.09.2018

Von Tamara Acklin

Hoch über Schaffhausen lud der Reitverein Klettgau zu den CC-Prüfungen. Nach der Verschiebung des Turniers von Oberhallau auf den Griesbach letztes Jahr wurden am neuen Standort drei Kategorien, das CC, «Jump Green» und eine kombinierte Spring-Cross-Prüfung, angeboten. Herbstlich dekoriert waren die Geländehindernisse mit Kürbissen, während Petrus nochmals für sommerliche Temperaturen sorgte. Die Geländestrecken rund um den Springplatz führten zwischen Äpfelbäumen hindurch über Weiden und Wiesen. Der Technische Delegierte Clemens Santschi: «Die Topografie hier ist interessant, es geht rauf und runter und man kann flüssig galoppieren.» Dank den Galoppstrecken zwischen den Hindernissen waren viele Paare (viel) zu schnell im Ziel. Somit fielen Fehler im Springparcours stärker ins Gewicht. So arbeitete sich Jrina Giesswein mit Enjoy dank einer makellosen Runde im Springen vom siebten Zwischenrang bis zum Sieg im B2 vor. Eine Stange fiel bei der Dressursiegerin Laura Rentsch in den Sand, woraus der zweite Schlussrang resultierte. Im B3 landete Bettina Niederer mit Tiffany einen Start-Ziel-Sieg. Caroline Hofer Basler freute sich über den zweiten Rang.

Sich weiterentwickeln

Am Samstag feierten Denise Hensch beziehungweise Carmen Wittleder im B+M Juniorencup je einen B1-Sieg. Isabelle Stücheli gewann die kombinierte Prüfung. Gross­andrang herrschte in den «Jump-Green»-Prüfungen. Diese entschieden Anna Nater und Rebecca Walser für sich. «Wir versuchen diesen Anlass jedes Jahr weiterzuentwickeln. Der Veranstalter würde sich über noch mehr personelle Unterstützung freuen», resümierte Clemens Santschi.

zurück
nach Oben