Davos: OKV Movanorm Westerncup

Zum 20. Mal organisierte der Reitverein Davos am Samstag einen Patrouillenritt. 50 Teams nahmen daran teil – so viele wie noch nie. In der OKV-Kategorie gewann die Equipe vom RC Sonnenberg und Umgebung. Am Sonntag stand das Davoser Pferdesportwochenende dann im Zeichen des OKV-Movanorm-Westerncups.

12.06.2018

Von Katharian Rutz

Western nach Patrouillenritt

Am Sonntag stand dann das Davoser Pferde­sportwochenende eben im Zeichen von Western und Horse Agility. Die drei Disziplinen In Hand Trail, Trail und Western Horse waren Teil des OKV-Mova­norm-Westerncups. Zusätzlich fand ein Horse Agility statt. Knapp 30 Teilnehmer reisten dazu bei der Reitschule Davos an. Als Tagessieger in den beiden OKV-Westerncup-Kategorien konnten sich Irene Leder mit Im A Golden Nic (Open) und Janine Vollenweider mit Capriati (Country) feiern lassen. Der Sieg im In Hand Trail ging an Stephanie Pfenninger mit Prinz Pancho und das Horse Agility gewann Larissa Bur mit Cynar, vom Stockmass her einer der kleinsten Teilnehmer. Rasant absolvierte das Paar den Parcours mit den verschiedenen Brücken, Sprüngen und Slalom.

Nicht nur für Westernpferde

20 Teilnehmer führten ihre Pferde am Halfter durch den In Hand Trail, der alle klassischen Elemente wie Brücke, Tor, Seitwärts, Stangen-L und Box enthielt. Zusammen mit Ste­phanie Pfenninger standen Melanie Brunner mit Kiara und Monika Zai mit Malisha auf dem Podest. Danach folgten die Prüfungen Trail Country und Open. Während das Teilnehmerfeld bei den Einsteigern im Country ansprechend gefüllt war, starteten im Open nur zwei Reiterinnen. Viele der erfolgreichen Pferde trugen keine Westernausrüstung. Maja Aegeter, OKV-Chefin Western, Endurance und Freizeit, überraschte dies nicht. «Jedes gut gerittene Pferd kann beim OKV-Westerncup erfolgreich sein.» Während im vergangenen Jahr das Teilnehmerfeld etwas schwach gewesen sei, mache dieses Jahr «eine schöne Truppe» mit, freute sie sich.

Vollenweider und Leder

Aus den Prüfungen Trail und Western Horse errechnete sich der Tagessieg. In der Kategorie Country erreichte Stephanie Pfenninger den zweiten Rang hinter Janine Vollenweider. Damit belegte sie in allen drei Westerndisziplinen des Tages das Podest. Dritte wurde Sabine Trachsler. In der Kategorie Open war neben Siegerin Irene Leder Susi Erne mit Black Dream am Start, musste sich aber sowohl im Trail als auch im Westernhorse geschlagen geben.


zurück
nach Oben