Chur: Starker Nachwuchs

Bereits zum achten Mal in Folge organisierte der Reitverein Chur den Tag der Jugend. Rund 70 Jungreiter gaben dabei ihr Bestes.

12.06.2018

Von Hanspeter Rennhard

Traditionsgemäss startete der Reitnachwuchs an diesem Tag der Jugend in vier Kategorien. Geht es aber um das Engagement, so gibt es kaum Unterschiede: Sowohl die jüngs­ten Teilnehmer der Führzügelklasse (vier bis neun Jahre) wie auch die jugendlichen Reiter, die zwischen zehn und 18 Jahren alt sind, gingen sehr konzentriert zur Sache. Das sah auch die Präsidentin des Reitvereins Chur und OK-Chefin Barbara Frey, die sich zufrieden zeigte: «Auch den achten Tag der Jugend in Chur kann ich auf die Erfolgsseite abbuchen. Es waren viele schöne Ritte zu sehen.» Barbara Frey ist überzeugt, dass solche Anlässe dazu beitragen, den Reitnachwuchs zu fördern. «Da kann ich aus eigener Erfahrung sprechen. Seit wir diesen Jugendtag organisieren, konnten wir in unserem Verein ein halbes Dutzend Reiterinnen für den Reitsport begeistern», so Frey.

Zukunft ungewiss

Wie die Zukunft bezüglich Reitsportanlagen in Chur aussieht, ist ungewiss. Auf der Sportanlage Obere Au sind bauliche Veränderungen in der Planung oder bereits im Gang. Dabei ist unsicher, was mit der Reitanlage St. Georg passiert, wie die Vereins­präsidentin ausführte. «Ich werde in dieser Sache in nächster Zeit intensive Gespräche führen und erst danach weiss ich, ob wir nächstes Jahr auch den neun­ten OKV Tag der Jugend durchführen können», fasste die Vereinspräsidentin zusammen. Nachdem der Samstag in Chur vollumfänglich der Reitjugend gehörte, wurden am Sonntag noch zwei offizielle Dressurprüfungen ausgetragen.

Hier finden Sie die Zwischenstande der Finalqualifizierten Tag der Jugend OKV

zurück
nach Oben